ADHS und dissoziative Störungen: 5 Wichtige Fakten

Inhaltsübersicht

ADHS und dissoziative Störungen: Hast du dich jemals von der Realität abgekoppelt gefühlt?

Dissoziative Störungen sind durch eine Trennung oder Unterbrechung der normalen mentalen Funktionen wie Gedächtnis, Bewusstsein, Identität, Wahrnehmung und Emotionen gekennzeichnet.

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) und dissoziative Störungen (DS) sind zwei unterschiedliche klinische Zustände mit verschiedenen Merkmalen und Ursachen. Einige Forschungen deuten jedoch auf eine mögliche Beziehung zwischen den beiden hin.

In diesem Artikel werden wir verstehen, was dissoziative Störungen sind, wie sie mit ADHS interagieren und wie man das gleichzeitige Vorhandensein dieser beiden Zustände behandelt.

Was sind dissoziative Störungen?

Dissoziative Störungen sind eine Gruppe von psychischen Zuständen, die durch eine Trennung oder Unterbrechung der normalen Prozesse von Bewusstsein, Gedächtnis, Identität, Emotion, Wahrnehmung und Verhalten gekennzeichnet sind.

Einfach ausgedrückt, Menschen mit einer dissoziativen Störung können eine Fragmentierung ihres Selbst- und Realitätsgefühls erleben.

  • Depersonalisation/Derealisation: Depersonalisation ist das Gefühl, sich von sich selbst distanziert oder fremd zu fühlen, während Derealisation das Gefühl ist, sich von der Umgebung distanziert oder fremd zu fühlen.
  • Dissoziative Trance-Störung: Die dissoziative Trance-Störung ist durch Perioden des Bewusstseinsverlusts und der Unempfindlichkeit gegenüber der Umgebung gekennzeichnet.

Es ist wichtig zu betonen, dass dissoziative Störungen komplex und schwer zu diagnostizieren sein können. Wenn du den Verdacht hast, dass du eine dissoziative Störung haben könntest, ist es wichtig, einen Psychologen oder Psychiater für eine vollständige Bewertung zu konsultieren.

Komorbidität von ADHS und dissoziativen Störungen:

Verschiedene Studien haben eine Komorbidität, also ein gleichzeitiges Vorhandensein von ADHS und dissoziativen Störungen festgestellt. Die Prävalenz dieser Komorbidität variiert je nach Studie, aber es wird geschätzt, dass etwa 20-30% der Menschen mit ADHS auch an einer dissoziativen Störung leiden könnten.

Das gleichzeitige Auftreten von ADHS und dissoziativen Störungen ist ein komplexes und multifaktorielles Phänomen. Verschiedene Hypothesen versuchen, die Bezi,ehung zu erklären:

ADHS und DS: neurobiologische Beziehung

Sowohl ADHS als auch dissoziative Störungen wurden mit einer Veränderung des dopaminergen Systems im Gehirn in Verbindung gebracht. Dopamin spielt eine Schlüsselrolle bei der Aufmerksamkeit, Motivation und Emotionsregulation, Funktionen, die bei beiden Störungen beeinträchtigt sind.

Auch die Amygdala, ein Bereich des Gehirns, der an der Verarbeitung von Emotionen und Erinnerungen beteiligt ist, könnte bei Menschen mit ADHS und dissoziativen Störungen dysfunktional sein. Dies könnte die Fähigkeit beeinflussen, Emotionen zu bewältigen und Erinnerungen korrekt zu kodieren.

ADHS und DS: psychologische Beziehung

Zu den Hauptgründen für das gleichzeitige Vorhandensein dieser beiden Zustände gehören:

  • Trauma: Die Exposition gegenüber Kindheitstraumata ist ein signifikanter Risikofaktor für beide Störungen. Trauma kann eine emotionale Dysregulation und eine Fragmentierung des Selbst verursachen, die sich dann als ADHS und dissoziative Störungen manifesti,eren können.
  • Bewältigungsschwierigkeiten: Menschen mit ADHS können Schwierigkeiten haben, intensive Emotionen und Stress zu bewältigen, was zu dissoziativen Abwehrmechanismen führen kann.

ADHS und DS: genetische Beziehung

Einige Forschungen deuten darauf hin, dass es eine genetische Veranlagung für das gleichzeitige Auftreten von ADHS und dissoziativen Störungen geben könnte. Auch das Vorhandensein anderer psychischer Störungen wie Depression, Angst oder bipolare Störung kann das Risiko erhöhen, eine dissoziative Störung bei Menschen mit ADHS zu entwickeln.

Die Symptomatik von ADHS und dissoziativen Störungen kann sich überschneiden, was die differenzielle Diagnose komplex macht. Sowohl ADHS als auch dissoziative Störungen können stigmatisiert werden, was zu einer Verzögerung der Diagnose und einem fehlenden Zugang zu einer angemessenen Behandlung führen kann.

ADHS und DS: wie man sie bewältigt

Zu den verschiedenen Strategien zur Bewältigung von ADHS und DS gehören:

Techniken zur Fokussierung auf das Hier und Jetzt: Achtsamkeitsübungen, tiefes Atmen und Yoga können helfen, die Person im gegenwärtigen Moment zu verankern und dissoziative Symptome zu reduzieren.

Tagebuch führen: Ein Tagebuch zu führen kann helfen, die ADHS- und dissoziativen Symptome zu überwachen, Auslöser zu identifizieren und Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Stressbewältigung: Das Erlernen von Stressbewältigungstechniken wie Meditation oder progressiver Muskelentspannung kann helfen, Angst und dissoziative Symptome zu reduzieren.

Schaffung einer sicheren Umgebung: Eine sichere und stabile Umgebung zu Hause und am Arbeitsplatz kann Auslöser reduzieren und die Bewältigung der ADHS- und DS-Symptome erleichtern.

Diagnose: Die Diagnose ist die einzige wirksame und dauerhafte Lösung, um die richtigen Behandlungen für beide Störungen zu finden.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Forschung zur Beziehung zwischen ADHS und dissoziativen Störungen noch im Gange und in ständiger Entwicklung ist. Es ist wichtig, das Verständnis dieser Beziehung zu vertiefen, um die Diagnose und Behandlung beider Zustände zu verbessern.

Was tu,n?

Wenn du dich nach dem Lesen dieses Artikels angesprochen fühlst und denkst, dass du einige der ADHS-Symptome hast, ist es wichtig, einen Fachmann für psychische Gesundheit zu konsultieren, um eine Diagnose und eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Um eine genaue ADHS-Diagnose zu erhalten, kannst du dich an GAM Medical, eine auf ADHS bei Erwachsenen spezialisierte Online-Klinik, wenden.

Angesichts der Bedeutung der ADHS-Diagnose verwendet GAM Medical verschiedene Werkzeuge, um sicherzustellen, dass diese so genau wie möglich ist. Dazu gehören Fragebögen, diagnostische Interviews und Verhaltensbeobachtungen, die es den ADHS-Experten ermöglichen, den Zustand gründlich zu bewerten, um eine präzise, personalisierte und individuelle ADHS-Diagnose zu erhalten. Die ADHS-Diagnose ermöglicht es, den Zustand und sich selbst vollständig zu verstehen, und öffnet den Weg zur Identifizierung gezielter Strategien, die das allgemeine Wohlbefinden in deinem Leben fördern.

Verliere keine Zeit, besuche die Website von GAM Medical, um mehr über die ADHS-Diagnose zu erfahren!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Lebst Du als Erwachsene*r mit ADHS?
Finde es jetzt heraus!

Weitere Artikel

Wie funktioniert die Diagnose von ADHS?

Folge uns hier